Erstes Lebenszeichen nach Corona-Lockdown

Lange ist es her, dass ich mich auf meiner eigenen Homepage schriftlich gemeldet habe. Heute soll es nun soweit sein.

Was war das bisher für ein verrücktes 2020. Die Pandemie ist noch immer nicht vorbei und wir erleben einen Sommer, wie wir ihn noch nie erlebt haben. Man kann in kaum ein Land auf dieser Erde reisen. Für mehr als 130 Länder gibt es Reisewarnungen und nur langsam öffnen die Länder ihre Flughäfen wieder für ausländische Reisende.

Unser eigentlich für die Osterferien geplanter Trip nach Bali (mit Zwischenstopp Singapur) wurde gecancelt. Im Nachhinein kann man sagen glücklicherweise, denn wir wären sonst wohl nicht mehr von Bali weggekommen und eine Corona-Erkrankung auf Bali wäre sicherlich wesentlich dramatischer verlaufen, als eine in einem deutschen Krankenhaus. Vor allem für meinen Mann, der Risikopatient ist. Aber im ersten Moment überwog die Frustration und die Enttäuschung. Alle Koffer waren nicht nur innerlich bereits gepackt und mussten nun wieder entpackt werden.

Anstelle unserer Reise haben wir einen neuen Aufstellpool, eine Poolwärmepumpe und ein Solarpanel für den Pool erworben. Gerade in diesen heißen Tagen, eine äußerst lohnenswerte Anschaffung. Auch sonst haben wir viel Zeit in die Verschönerung von Haus und Garten investiert. Inzwischen dürfte fast jeder Schrank mindestens einmal ausgemistet sein.

Psychisch und auch sonst hat mich diese Zeit teilweise ziemlich mitgenommen. Die Bilder von Menschen auf Intensivstationen, die beatmet werden… haben viele Emotionen und Erinnerungen wieder auferstehen lassen. Ich kenne diesen Anblick nur zu gut und das Piepsen der Überwachungsgeräte löst bei mir noch immer leichte Panik aus.

Um einen Blick auf das Positive zu richten. Ich habe gemerkt, dass die Arbeit im Homeoffice eigentlich ideal für mich ist, da ich mir dann meine Zeit freier einteilen kann. Habe ich morgens Kopfschmerzen, dann erledige ich die Aufgabe eben nachmittags. Das hat viel Druck und Frustration abgebaut. Leider ist dies mit dem Ende des Lockdowns (fast) vorbei. Aktuell bin ich nur noch donnerstags und freitags im Homeoffice. Aber immerhin.

Bald fahre ich mit meinem Kind in Richtung Ostsee. Hoffentlich macht das dortige Wetter mit und wir haben schöne zwei Wochen Urlaub. Ich bin gespannt.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.