Emotionale Erpressung

Auf diesen Begriff bin ich gestoßen, als ich auf meiner Recherche nach neuen Büchern war, die ich gerne lesen würde. Der komplette Buchtitel lautet:

„Emotionale Erpressung – Wenn andere mit Gefühlen drohen“ von Susan Forward und Donna Frazier

Ich kann dieses Buch wärmstens all jenen empfehlen, die in ihrem Leben von anderen emotional erpresst werden.

Während sich der erste Teil mit der Beschreibung von Situationen beschäftigt, in denen soziale Erpressung stattfindet und auch Strategien und Stile sozialer Erpresser vorstellt handelt der letzte Teil des Buches von konkreten Tipps und Übungen, um sich künftig nicht mehr erpressbar zu machen bzw. erpressen zu lassen.

Bevor die eigentliche Arbeit an sich selbst beginnt wird man gebeten einen Vertrag mit sich selbst zu schließen und diesen zu unterschreiben. Den Text soll man sich täglich einmal durchlesen. Ich habe den Text im Folgenden für mich herausgeschrieben und Teile ihn an dieser Stelle.

Wichtig ist auch die Kraftversicherung:

„ICH KANN DAS AUSHALTEN“

Für mich ist das der zentrale Punkt worum es bei emotionaler Erpressung geht. Der/die Erpresste glaubt – so geht es auch mir – dass ich die Konsequenzen nicht aushalten kann/will, die auf mich zukommen, wenn ich mich nicht erpressen lasse. Daran zu arbeiten und diese Erkenntnis zuzulassen, dass „ICH DAS AUSHALTEN KANN“ ist elementar, um künftig nicht mehr erpressbar zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.